Datenschutz in Perfektion

Sicherheit wird GROSS geschrieben

Es ist ein keineswegs geringes Problem. Personen- und firmenbezogene Daten werden heute automatisch im Internet abgespeichert. Das ist einerseits notwendig, um etwa die Kommunikation zu beschleunigen, andrerseits sind sowohl der gläserne Mensch wie auch die gläserne Firma längst Realität.

PaperOffice Dokumentenmanagement Software ist die Komplettlösung: Dokumente archivieren und verwalten
mit automatischer KI-basierter Dokumentenerkennung. Effiziente und KI-basierte Dokumentenarchivierung, Aktenverwaltung, Vertragsverwaltung und Dokumentenverwaltung für Privatanwender bis hin zu Großunternehmen.
Weltbeste OCR-Texterkennung, Live-Stichwortsuche und SQL basierte revisionssichere Datenspeicherung - Sie finden garantiert jedes Dokument in Sekundenschnelle, ohne Datenverluste. Zusammen mit Ihrem Synology NAS ist Ihr PaperOffice das beste DMS sowie ECM. DIe Datenschuty ist in Perfektion

Daten sind das moderne Gold, nachdem unzählige darauf spezialisierte Unternehmen schürfen. Auf diese Weise werden im Business, gleich in welcher Branche, Wettbewerbsvorteile egalisiert, Ideen schlicht gestohlen oder geradezu mörderische Kämpfe um Kunden und Märkte entfesselt. Es ist folglich keine Frage, dass Datenschutz notwendig ist. PaperOffice trägt dieser Notwendigkeit mit der PaperOffice Dokumentenmanagement Software in jeder Hinsicht Rechnung. Eine Lösung, die fast schon biblischen Ursprungs sein könnte.

DMS von PaperOffice – führt uns nicht in Versuchung

Der berühmte und Jahrtausende alte Satz aus dem Vaterunser offenbart ein Dilemma, vor dem heute viele Unternehmen stehen. Die Cloud, der Datenspeicher im Internet, ist extrem praktisch und bequem, aber leider nicht so sicher, wie es die Anbieter gerne suggerieren. Vor allem die Platzhirsche, wie Google Drive, Dropbox, Microsoft und Amazon, betreiben ihre Server zur Datenspeicherung in den USA. In den Staaten jedoch gilt nach wie vor der 2001 beschlossene Patriot Act. Dieser erlaubt zum Beispiel US-Behörden den Zugriff auf Server von US-Unternehmen, ohne dafür eine richterliche Erlaubnis einzuholen, übrigens auch auf die Server ausländischer Töchter von US-Firmen. Wer aber weiß denn, welches Unternehmen im oft gigantischen Firmengeflecht heutiger Internetriesen zu wem gehört? Zum anderen hatte schon im Jahr 1993 der ehemalige US-Präsident Bill Clinton die CIA und die NSA aufgefordert, US-Firmen zu unterstützen. Daran hat sich unter Donald Trump nichts geändert, die Aktivitäten haben sich vielmehr verstärkt. 

PaperOffice geht mit seiner PaperOffice Dokumentenmanagement Lösung den Weg, einfach niemanden in Versuchung zu führen, auch keine US-Behörde. Das wird schlicht dadurch erreicht, das PaperOffice zur Datespeicherung keine Cloud nutzt. Vielmehr bietet PaperOffice mit einem NAS-Server die Möglichkeit, alle anfallenden Daten intern zu speichern. Als Nutzer eines NAS-Servers mit der PaperOffice DMS werden Unternehmen zum eigenen Cloudbetreiber, genauso schnell, bequem und weit sicherer als bei einem Drittanbieter. 

NAS und PaperOffice DMS – Spione bleiben außen vor

Auch wenn inzwischen in der EU die DSGVO gilt, so lässt sich ein einmal angerichteter Schaden, etwa ein Hackerangriff auf eine externe Cloud, kaum wieder gutmachen. Weder in Bezug auf die gestohlenen Daten noch auf den Image- und Vertrauensverlust des jeweiligen Unternehmens, der oft weit größer ist als der Datenverlust.

Mit der Kombination NAS und DMS von PaperOffice wird diesem Problem ein rigoroser Riegel vorgeschoben.

Es ist nicht einfach nur die interne Datenspeicherung, in der die Firmenführung je nach Bedarf die Zugänge über hierarchische, passwortgeschützte Ebenen erlaubt oder einschränkt. Es ist zugleich die AES-256 Verschlüsselung der Daten. Das ist ein symmetrisches Verschlüsselungsverfahren, das in seiner höchsten Stufe, eben der AES-256, für behördliche und militärische Dokumente der obersten Geheimhaltungsstufe eingesetzt wird. Seit der Entwicklung dieses Algorithmus im Jahr 2000 sind bisher keine erfolgreichen Angriffe darauf bekannt geworden. 

PaperOffice bietet mit dem NAS-Server einen Rundumschutz für Firmendaten, an dem sich Behörden und damit auch Wirtschaftsspione die Zähne ausbeißen. Zugleich ist die PaperOffice Dokumentenmanagement Software ein hervorragendes Produkt zur Datenverwaltung mit einer Vielzahl an Möglichkeiten, die es als Version für Einzelplatzrechner gibt, aber auch als Netzwerksystem für bis zu 800 Arbeitsplätze. Dazu noch kostengünstig und leicht bedienbar. PaperOffice DMS, Datenverwaltung und Datenschutz in Perfektion.

Mit PaperOffice geht es immer weiter, ohne kostenspielige Zeitverzögerung.

Veröffentlichte Pressemitteilung finden Sie unter:

https://www.portalderwirtschaft.de/pressemitteilung/326909/dokumentenmanagement-paperoffice-datenschutz-in-perfektion.html

Datensicherheit mit Synology

Der Gründer und CEO von Facebook, Mark Zuckerberg, verkündete Anfang März 2019, das nun für Facebook-Nutzer neue, sichere Zeiten beginnen. Sicher vor allem in Bezug auf die hoch geladenen Daten. Das kommt nicht ganz von ungefähr, denn bisher sind die Mitarbeiter von Facebook mit den Daten recht locker umgegangen und machten damit Bombengeschäfte. Das Unternehmen mit rund 35.000 Mitarbeitern setzte 2018 etwa 55 Milliarden US-Dollar um. Doch gerade in der letzten Zeit jagte ein Skandal den anderen und immer mehr staatliche Institutionen aus verschiedenen Ländern stellen dem Unternehmer und seinen verantwortlichen Mitarbeitern unbequeme Fragen in Bezug auf den Datenschutz.

PaperOffice Dokumentenmanagement Software ist die Komplettlösung: Dokumente archivieren und verwalten
mit automatischer KI-basierter Dokumentenerkennung. Effiziente und KI-basierte Dokumentenarchivierung, Aktenverwaltung, Vertragsverwaltung und Dokumentenverwaltung für Privatanwender bis hin zu Großunternehmen.
Weltbeste OCR-Texterkennung, Live-Stichwortsuche und SQL basierte revisionssichere Datenspeicherung - Sie finden garantiert jedes Dokument in Sekundenschnelle, ohne Datenverluste. Zusammen mit Ihrem Synology NAS ist Ihr PaperOffice das beste DMS sowie ECM. DIe Datenschuty ist in Perfektion

Für Nutzer der PaperOffice Dokumentenverwaltung Software ist Datenschutz ebenso ein hochbrisantes Thema, denn in der Regel handelt es sich um Unternehmen unterschiedlicher Größe. Sie müssen sich darauf verlassen können, dass ihre Daten sicher vor dem unerlaubten Zugriff durch Dritte sind. Um das zu bewerkstelligen, geht PaperOffice gewissermaßen nach dem Ausschlussprinzip vor.

Die externe Cloud bleibt draußen

Das Ausschlussprinzip ist eine Vorgehensweise bei der Fehlersuche. Es wird von Handwerkern genauso angewandt wie von IT-Spezialisten. Dabei stellt bezüglich der Datensicherheit die Cloud eines Drittanbieters eine offensichtliche Fehlerquelle dar. Das liegt darin begründet, dass ein Cloudbetreiber die absolute Datensicherheit einfach nicht gewährleisten kann, auch wenn anderes versprochen wird. Eine Cloud sieht zunächst wie ein Bollwerk im Internet aus, in dem vom Kunden gespeicherte Daten scheinbar sicher sind. Tatsächlich ist eine Cloud für Profis eher ein Schweizer Käse. Wirtschaftskriminelle, Hacker und nicht zuletzt Behörden durchsuchen die Cloud nach belieben. Mitunter abgesegnet von höchster Stelle, so wie dies US-Geheimdienste tun, gestützt auf den Patriot Act von 2001 und unter Zusammenarbeit mit der US-Wirtschaft.

PaperOffice als deutsches Unternehmen sieht darin ein zu großes Hindernis für die Datensicherheit und empfiehlt daher die Nutzung eines eigenen Servers, den NAS von Synology. Das taiwanesische Unternehmen Synology ist der Weltmarktführer in der Fertigung von Network Attached Storage. Statt der unsicheren Cloud eines Drittanbieters besteht so ein internes Netzwerk, gesteuert über das PaperOffice Dokumentenmanagement System und ausgestattet mit dem NAS, dessen Speicherkapazität den Anforderungen nach Bedarf angepasst werden kann.

Intranet statt Internet

Ein abgeschirmtes, hierarchisch aufgebautes Netzwerk, wie es PaperOffice DMS und Synology NAS darstellen, das den Datenzu- und Abgang über Firewalls und Anti-Schadsoftware kontrolliert, bedeutet höchste Sicherheit, ganz im Gegensatz zur Cloud im Internet, deren Zugang meist über ein einziges, in der Regel eher unsicheres Passwort erfolgt.

Doch damit nicht genug, eine AES-256-Bit-Verschlüsselung macht die Daten auf dem NAS-Server wie auch während des Datentransfers für Angreifer unlesbar und zwar wirklich unlesbar. Dass dem tatsächlich so ist, wird von sehr berufener Stelle bestätigt. Die NSA, die National Security Agency, die den AES-256-Code selber nutzt, versucht ihn gleichzeitig seit dem Jahr 2012 zu knacken, ohne Erfolg. Sehr interessant ist auch, dass dieser Code von belgischen Entwicklern stammt und trotzdem von US-Behörden genutzt wird. Der einzige nichtamerikanische Verschlüsselungscode bei US-Behörden und zugleich derjenige, der für die höchste Geheimhaltungsstufe eingesetzt wird.

PaperOffice DMS und seine Kunden befinden sich folglich bei der Datensicherheit in guter Gesellschaft, erst recht jedoch mit dem eigenen NAS von Synology.

Besuchen Sie uns auf www.paperoffice.com und downloaden eine kostenlose Testlizenz.

Veröffentlichte Pressemitteilung finden Sie unter:

https://paperlessforum.wordpress.com/2019/05/28/synology-nas-und-paperoffice-dms-das-ist-datensicherheit/